Montag, 28. November 2011

Öffentlicher Startschuss im OEK gefallen


Von Winterruhe keine Spur: In Freckenhorst werden Dezember und Januar genutzt, um sich mit der ortseigenen Zukunft zu beschäftigen. In der letzten Woche fiel der Startschuss für den rund neun Monate andauernden Prozess zum Ortsentwicklungskonzept mit dem Titel "2030 - Zukunft Freckenhorst", mit dem Ideen aus der jüngsten Vergangenheit mit neuen Projektansätzen verknüpft und auf den Weg gebracht werden sollen.

In der Informationsveranstaltung, die in der LVHS in Freckenhorst stattfand, kamen zahlreiche Interessierte zusammen, die wissen wollten, wie das im Detail funktionieren kann. Dr. Frank bröckling vom Büro planinvent führte hierzu aus, nachdem zuvor die stellvertretende Bürgermeisterin Warendorfs, Doris Kaiser, die Anwesenden begrüßte.

Bereits ab nächster Woche wird es nun konkret: In vier thematischen Arbeitskreisen mit den Schwerpunkten "Generationen", "Stadtentwicklung", "Kultur" und "Wirtschaft" sollen Projekte gesammelt und abgestimmt werden. Mehr Hinweise dazu auch rechts im Menü unter "Termine".

Keine Kommentare:

Kommentar posten