Mittwoch, 26. Juni 2013


Zu dem Projekt "Bürgerarchiv" vom Heimatverein Freckenhorst sind jetzt die Projektinhalte in einer Projekbewerbung umfassend beschrieben.

Die Informationen können über den Link Bürgerarchiv - Projektbewerbung nachgelesen werden.





Die Projektidee:
Schaffung eines für die Heimat-Forschung frei zugänglichen und geordneten Archivs von Freckenhorst in Freckenhorst für Freckenhorster (und andere an Freckenhorst Interessierte).

In dieses Projekt kann sich jeder einbringen, der in der Lage ist, eine Zeitungsseite umzublättern.

Dabei ist jeder willkommen – der Ordnungsliebende, der Lust auf eine bestimmte Systematik hat (und mit einer Schere umgehen kann), der Tatkräftige, der auch mal ungewöhnliche Wege geht, um etwas voranzutreiben, der Techniker, der weiß, wie man schnell an Informationen kommt und sie auch weitergibt, der handwerklich Begabte, der einen Raum baulich optimieren oder eine Buchbindemaschine bedienen kann, der Wissenschaftliche, der sich die gesammelten Informationen zunutze machen möchte, um sie dann der Öffentlichkeit wieder zur Verfügung zu stellen (siehe Anhang Module).


Der zeitliche Aufwand, sich an dem Projekt zu beteiligen, ist jedem selbst überlassen – es gibt keine Verpflichtung – von einmalig eine Stunde bis „am liebsten den ganzen Tag“.
Arbeit ist genug da: Sammeln von Material über Freckenhorst (Zeitungen, Schriften, alte Postkarten, Bilder, Einladungen zu Veranstaltungen, alte Aufzeichnungen usw.), sortieren der Bilder, zuordnen nach Datum und versehen mit Namen, Ausschnitt der Freckenhorst betreffenden Beiträge, Aufbau einer Datenbank, Schaffung eines Raums für das Archiv und technische Ausgestaltung.

Dabei ist auch daran gedacht, Archivgut anderer Vereine oder privater Sammlungen aufzunehmen – Aufzeichnungen und Bilder über die jüngere und ältere Geschichte des Ortes, die sonst verloren gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten